Warum kaufe ich, was ich nicht brauche? – Pause mit Berater Carl Tillessen

Shownotes

Kaufen macht süchtig, sagt der Konsumforscher und Berater Carl Tillessen. Im fluter-Podcast erklärt er, warum das nicht nur den Konsument/-innen schadet und wie achtsamer Konsum gelingt.

Was hör ich da? 1:32 Minuten: Wo endet Konsum, wo beginnt Überkonsum? Carl hat dafür eine Faustregel, erklärt, warum Kaufen wie Kokain wirken kann, und gesteht, welchen Waren er nicht widersteht. 4:38 Min: Den wahren Preis für ein Produkt zahlen selten die Konsument/-innen und oft die Umwelt und die Menschen in den Produktionsländern. Carl nennt sie „moderne Sklaven“. Warum? 8:39 Min: Sind konsumkritische Bewegungen wie Konsumfasten, Degrowth oder Zero Waste nur Hypes oder können die dauerhaft etwas ändern? 12:02 Min: Achtsamer zu kaufen ist gar nicht schwer, meint Carl. Er hat zwei konkrete Tipps, sagt aber auch: Die Umwelt- und Sozialverträglichkeit unseres Konsums ist eine Aufgabe für die Politik. 14:38 Min: Fazit

Habt ihr große Fragen für die kleine fluter-Pause? Schreibt uns bei Instagram oder an post@fluter.de.

+++ fluter ist das Jugendmagazin der Bundeszentrale für politische Bildung. Mehr auf fluter.de. +++

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.